Europarangliste: Die Kriterien

1) Die Qualität des Kaders
Wie stark sind die einzelnen Positionen besetzt und wie gut sind die Mannschaftsteile aufeinander abgestimmt?

2) Das Abschneiden in der heimischen Liga
Dabei ist die Stärke der jeweiligen Liga ein wichtiger Faktor. Premier League, Primera División, Bundesliga und Serie A haben einen qualitativen Vorteil, mit Abstrichen folgt Frankreich. Wer in den anderen europäischen Ligen um den Titel mitspielt, muss parallel auch international Erfolge feiern.

3) Das Abschneiden im europäischen Wettbewerb

Die Erfolge in der Champions League und damit die Quervergleiche zu anderen Ligen sind sehr wichtige Faktoren. Auch das Abschneiden in der Europa League ist relevant, aber nicht ganz so entscheidend. Wer international nicht vertreten ist, hat es grundsätzlich schwer – in den großen Ligen kann eine starke Saison ohne internationale Einsätze trotzdem reichen.

4) Der Trainer

Ein guter Trainer kann den Unterschied machen, wenn es darum geht, welches von zwei gleich stark besetzten Teams sich durchsetzen würde.

5) Die Form

Da dieses Ranking monatlich erscheint, spielt die Form, hier zählen alle relevanten Wettbewerbe, eine gewichtige Rolle. Doch auch hier gibt es Unterschiede, Erfolge in Spitzenspielen haben mehr Gewicht als der fünfte Sieg in Serie gegen Abstiegskandidaten.

Be Sociable, Share!

2 comments

  1. Ping: Die Europarangliste - Ausgabe Februar: › Gegen den Ball
  2. Ping: Die Europarangliste - Ausgabe März › Gegen den Ball

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>